Aktuelles

Sommer 2021.

In den letzten Wochen konnten im Rahmen des Wiesenhilfsprojektes einige Spenderflächen mit Hilfe des Weinbergtraktors und dem "Wiesefix" beerntet werden. 

Mit dem Erntegerät werden die Samen von den Pflanzen ausgebürstet und in einem Auffangbehälter gesammelt. Anschließend muss das Material noch getrocknet werden, um nächstes Jahr eingesät werden zu können.

Um die Spenderflächen nicht nachteilig zu beeinflussen, wird jeweils nur ein Drittel der Spenderfläche beerntet.

Nachrichten des LPV Ostallgäu

Helfer für Land­­schafts­­­pflege­­­arbeiten gesucht!

Der Landschafts­pflege­verband Ostallgäu führt im ganzen Land­kreis ver­schie­dene Land­schafts­pflege­projekte wie Mahd, Ent­buschungen, Anlage von Klein­gewässern, Gehölz­pflan­zungen und Gehölz­pflege durch. Die Arbeiten finden teils regel­mäßig statt (jährlich oder Zwei-Jahres-Rhythmus) oder auch sporadisch bzw. einmalig.

Wiesenhilfsprojekt „Blütenreich Ostallgäu“

Kennen Sie noch die bunten Mäh­wiesen mit Marge­rite, Wiesen-Glocken­blume und Wiesen-Salbei? Früher weit ver­breitet, zählen diese in der Regel zwei­schüri­gen Wiesen inzwi­schen zu den bedroh­ten Lebens­räumen, und das leider auch im stark vom Grün­land geprägten Ost­allgäu.

Schutz für den Storch­schnabel-Bläuling

Der Storchschnabel-Bläuling ist eine stark gefährdete Art mit besonderen Ansprü­chen. Seit 2020 kümmert sich der LPV Ost­allgäu mit einem Sonder­projekt um den Schutz der noch vor­han­de­nen Vor­kom­men und um die Opti­mie­rung seines Lebens­raumes.